HIV in Zahlen


In Deutschland lebten Ende 2015 ca. 84.700 HIV-positiv und/oder an AIDS erkrankte Menschen ,  davon ca. 54.100 schwule Männer und MSM (ca. 68 %), 10.700 heterosexuelle Menschen und 7.700 i.V. Drogengebrauchende. Ca. 12.400 wussten zu diesem Zeipunkt noch nichts von ihrer Infektion. Circa 60.700 HIV-Infizierte wurden mit anti­viralen Medi­ka­menten be­handelt. 

Der relative Anteil der Männer an den HIV-Neudiagnosen im Jahr 2015 betrug 79,6 % (2.924),  der Anteil der Frauen 20,3 % (747) und  der  Anteil ohne Angaben zum Geschlecht 0,1 %.

Mit einem relativen Anteil von 50,4 % aller HIV-Neudiagnosen in 2015 stellten schwule Männer und MSM die größte Gruppe unter den HIV-Neudiagnosen dar, gefolgt von heterosexuellen Männern und Frauen mit 26% und  i.V. Drogengebraucher_innen mit 3,6 % 20 % machten keine ausreichende Angaben zum Übertragungsweg.

 

Angaben Deutschland, Stand September 2016 (laut RKI)